Verwalterwechsel und Abrechnungspflicht

Die Pflicht zur Erstellung der Jahresabrechnung (§ 28 Abs. 3 WEG) trifft den Verwalter, der im Zeitpunkt der Entstehung der Abrechnungspflicht Amtsinhaber ist. Scheidet der Verwalter im Laufe des Wirtschaftsjahres aus seinem Amt aus, muss er – falls nicht eine abweichende Vereinbarung besteht – die Jahresabrechnung für das abgelaufene Wirtschaftsjahr erstellen, und zwar unabhängig davon, ob im Zeitpunkt seines Ausscheidens die Abrechnung bereits fällig war (BGH, Urteil vom 16.02.2018 – V ZR 89/17).