Grunderwerbsteuer sparen

Beim Erwerb einer Bestandsimmobilie Grunderwerbsteuer sparen: Bewegliches Zubehör im Kaufvertrag gesondert erfassen

Wer eine Bestandsimmobilie erwirbt, sollte darauf achten, dass nicht fest eingebautes Mobiliar gesondert mit angemessenen Kaufpreisen im Kaufvertrag erfasst ist. Bewegliches Zubehör, wie beispielsweise eine Einbauküche oder eine Sauna, ist rechtlich und steuerlich gesehen nämlich nicht Teil der Immobilie und unterliegt damit auch nicht der Grunderwerbsteuer.

Grunderwerbsteuer sparen

Beim Kauf einer Bestandsimmobilie fällt Grunderwerbsteuer nur für die Immobilie selbst an, also für das Grundstück und für das Gebäude. Bewegliches Zubehör hingegen (und hierzu gehört beispielsweise auch eine Einbauküche oder eine Sauna) ist rechtlich und steuerlich betrachtet nicht Teil der Immobilie. Insoweit muss also keine Grunderwerbsteuer gezahlt werden. Der Käufer sollte daher darauf achten, dass nicht fest eingebautes Mobiliar im Kaufvertrag gesondert erfasst wird. Die insoweit genannten Kaufpreise müssen aber angemessen sein.